Cherry-StabtomatenStabtomaten

Barry’s Crazy Cherry

Tomatensorte Barry's Crazy Cherry
Sortenbeschreibung

'Barry's Crazy Cherry' nennt sich diese, im wahrsten Sinne des Wortes, verrückte Stabtomate aus den USA. Sie stammt aus den Wild Boar Farms in Kalifornien, wurde von Bradley Gates gezüchtet und ist seit etwa 2015 am Markt.

Die 'Barry's Crazy Cherry' zählt zu den sogenannten Multiflora Tomaten. Sie bildet riesige fächerartige Fruchtstände mit zahllosen Blüten und produziert massenhaft kleine leuchtend hellgelbe Früchte.

Die normalblättrigen Pflanzen werden um die 180 cm hoch. Die 'Barry's Crazy Cherry' ist eine früh reifende Sorte. Von der Befruchtung bis zur Erntereife vergehen nur etwa 50 bis 60 Tage. Pro Rispe sind 30 bis 60 Früchte ganz normal und absolut keine Seltenheit. In der Regel werden die Tomaten im Durchmesser 2 bis 2,5 cm groß, bis 3 cm lang und um die 10 g schwer.

Die ovalen Früchte besitzen 2 bis 3 Fruchtkammern und eine ausgeprägte kleine aber feste Spitze. Eine dünne aber weitgehend platzfeste Haut umschließt die knackigen Minitomaten. Der Geschmack ist obstartig, fruchtig und süß, ohne nennenswerte Säure.

Übersicht
T191
Barry's Crazy Cherry
Wuchsform:Stabtomate, normalblättrig
Herkunft:USA
Fruchttyp: Cherrytomate
Fruchtfarbe: hellgelb
Fruchtform: eiförmig, oval mit kleiner Spitze
Fruchtgröße:
Ø 2 – 2,5 cm ⇕ 3 cm
Fruchtgewicht:bis 10 g
Reifezeit:50 – 60 Tage - früh
Wuchshöhe:determiniert, um 180 cm
Geschmack:fruchtig, süß
Standort: Gewächshaus, Freiland, Kübel
Ertrag: Massenträger
Meine Erfahrungen

'Barry's Crazy Cherry' ist eine sehr ertragreiche Sorte und zählt zu meinen Favoriten unter den gelben Naschtomaten. Die Pflanzen sind robust, nicht sonderlich anfällig für Krankheiten und fruchten auch bei kühleren Temperaturen zuverlässig.

Als Standort eignet sich das Gewächshaus ebenso gut wie das geschützte Freiland oder ein Pflanzkübel. In warmen Gegenden und trockenen Jahren bekommt man die Sorte sicher auch unter freiem Himmel gesund durch die Saison.

Die Früchte sind auch im Freiland recht platzfest und sitzen den einen oder anderen Regenschauer geduldig aus. Als Standort bevorzuge ich dennoch ein sonniges Plätzchen im geschützten Freiland oder im Kübel vor der Hauswand. Ein Regenschutz bietet sich bei Tomaten natürlich immer an und garantiert auch in verregneten Jahren gesunde Pflanzen und eine gute Ernte.

Die 'Barry's Crazy Cherry' ist von Haus aus sehr wuchsfreudig, bringt viele Geiztriebe hervor und ernährt problemlos 2 oder 3 Triebe. Ich ziehe meine Pflanzen trotzdem nur mit einem Stamm und entferne alle Geiztriebe. Die Pflanzen bleiben so schlanker und ich habe mehr Platz zur Seite hin. Der ohnehin gute Ertrag lässt sich durch tägliches Bestaunen und anschließendes sanftes Schütteln der Fruchtstände noch optimieren.

Ab Ende Juli ist es dann bei mir so weit, die ersten Früchte sind reif und werden ihrer Bestimmung zugeführt. Die Rispen werden nun von Tag zu Tag immer größer und sind bei jedem Gartenrundgang von ihrer süßen Last zu befreien.

An dieser Stelle eine Warnung: Die kleine feste Spitze ist nicht nur von Kindern mit Vorsicht zu genießen, sie sollte vorsorglich abgeknabbert werden, bevor der Rest im Mund verschwindet.

Bewertung     

Die 'Barry's Crazy Cherry' ist schon eine verrückte aber eben auch geniale Tomate. Sie ist absolut unkompliziert, super ertragreich und schmeckt einfach hervorragend. Die riesigen Fruchtstände mit ihren köstlichen Naschtomaten begeistern mich jedes Jahr aufs Neue.

Hat man keinen Garten aber einen 20 Liter Kübel und eine Stütze zum Anbinden zur Hand, lässt sich mit der 'Barry's Crazy Cherry' auch auf dem Balkon eine ordentliche Ernte erzielen.

ähnliche Sorten

•  Egg Yolk  •  Ildi  •  Mirabelle  •