Fleisch-StabtomatenStabtomaten

Black from Tula

Tomatensorte Black from Tula
Sortenbeschreibung

'Black from Tula' ist der Name dieser außergewöhnlichen Fleischtomate. Sie stammt, nicht wie ihr Name vermuten lässt, aus Tula in Russland, sondern ist eine alte Familiensorte aus der Ukraine. In den USA wurde die Sorte 1996 im Seed Savers Exchange Yearbook veröffentlicht. Hier wurden damals die Samen von Marina Danilenko aus Moskau angeboten.

Die normal- blättrigen Pflanzen sind kräftig belaubt und werden meist nicht höher als 160 cm. 'Black from Tula' ist eine spät reifende Sorte, die von der Befruchtung bis zur Reife etwa 75 Tage benötigt. An kräftigen verzweigten Rispen wachsen jeweils bis zu 6 Tomaten. In der Regel erreichen die Früchte eine Größe von 7 bis 10 cm und werden bis zu 350 g schwer.

Die flachrunden rotbraunen Tomaten sind um den Stielansatz herum schwach gerippt und haben olivgrüne Schultern. Die vollfleischigen, zart schmelzenden Früchte besitzen mehrere Fruchtkammern und sind von einer weichen, nicht ganz platzfesten Haut umschlossen. Der Geschmack ist würzig, aromatisch und fruchtig süß ohne viel Säure.

Übersicht
T129
Black from Tula
Wuchsform:Stabtomate, normalblättrig
Herkunft:Ukraine
Fruchttyp: Fleischtomate
Fruchtfarbe: rotbraun mit olivgrünen Schultern
Fruchtform: flachrund
Fruchtgröße:
7 – 10 cm
Fruchtgewicht:bis 350 g
Reifezeit:70 – 80 Tage - spät
Wuchshöhe:indeterminiert, um 160 cm
Geschmack:würzig, aromatisch, fruchtig, süß
Standort: Gewächshaus, Freiland unter Dach
Ertrag: hoch
Meine Erfahrungen

'Black from Tula' ist eine ertragreiche Fleischtomate mit hervorragendem Geschmack. Unter freiem Himmel ist die Sorte hier bei mir im Mittelgebirge leider etwas anfällig für die Braunfäule. Stehen die Pflanzen geschützt, gibt es absolut keine Probleme. Daher empfehle ich die Sorte nur fürs Gewächshaus oder den geschützten Anbau. In besseren Lagen kommt die 'Black from Tula' sicherlich auch im Freien gesund durch die Saison.

Bei mir hat sich der Anbau unter Glas bewährt. Ich ziehe meine Pflanzen maximal zweitriebig. Die Früchte sind bei Temperaturschwankungen oder Vollreife manchmal etwas platzanfällig, heilen aber in der Regel schnell von selbst, ohne Schaden zu nehmen.

Ab Mitte August lassen sich dann auch bei mir die ersten reifen Früchte pflücken. Ist der September warm, wachsen und reifen die Früchte oft noch bis weit in den Oktober hinein. Wie bei vielen anderen, vornehmlich Fleischtomaten, variiert auch bei dieser Sorte der Geschmack von Jahr zu Jahr etwas. Im Großen und Ganzen ist es aber immer eine köstliche Sorte mit einem hervorragenden würzig fruchtigen Geschmack.

Bewertung     

'Black from Tula' ist eine empfehlenswerte alte Familiensorte und nicht zu Unrecht auf der ganzen Welt beliebt. Eine optisch wie kulinarisch hochinteressante Fleischtomate, die ihre Trümpfe oft erst am Ende der Saison ausspielt.

ähnliche Sorten

• Black Krim  •  Brandywine  Black  •  Cherokee Purple   •  Paul Robeson  •  Schwarze Sarah  •  Schwarzer Prinz  •  Tschernomor  •