Fleisch-StabtomatenStabtomaten

Brandywine Black

Tomatensorte Brandywine Black
Sortenbeschreibung

'Brandywine Black' ist der Name dieser rotbraunen Fleischtomate aus den USA. Zu fast allen Sorten aus der 'Brandywine-Familie' gibt es teils spannende, teils auch verwirrende Angaben über ihre Herkunft. Über die wahre Geschichte der 'Brandywine' Tomaten lässt sich hier einiges erfahren. 

Die Geschichte der 'Brandywine Black' ist ebenfalls nicht abschließend geklärt. Einige Quellen berichten von einem Zahnarzt, der die Sorte bereits um 1920 in Pennsylvania gezüchtet haben soll. Es wird allerdings auch von einer zufälligen Kreuzung mit einer unbekannten Sorte erzählt. Wie dem auch sei, es ist und bleibt eine großartige Fleischtomate.

Die kartoffel- blättrigen Pflanzen sind locker belaubt und werden um die 160 cm hoch. 'Brandywine Black' ist eine spät reifende Sorte, die von der Befruchtung bis zur Reife etwa 75 bis 80 Tage benötigt. An kräftigen Rispen wachsen jeweils 4 bis 8 Tomaten. In der Regel erreichen die Früchte eine Größe von 8 bis 10 cm und werden bis zu 350 g schwer.

Die abgeflachten Tomaten sind um den Stielansatz herum mehr oder weniger stark gerippt und haben olivgrüne Schultern. Die vollfleischigen Früchte besitzen mehrere Fruchtkammern und sind von einer weichen Haut umschlossen. Der Geschmack ist aromatisch und fruchtig süß bei kaum nennenswerter Säure.

Übersicht
T122
Brandywine Black
Wuchsform:Stabtomate, kartoffelblättrig
Herkunft:USA
Fruchttyp: Fleischtomate
Fruchtfarbe: rotbraun, olivgrüne Schultern
Fruchtform: flachrund
Fruchtgröße:
Ø 8 – 10 cm
Fruchtgewicht:bis 350 g
Reifezeit:70 – 80 Tage - spät
Wuchshöhe:indeterminiert, um 160 cm
Geschmack:aromatisch, fruchtig, süß
Standort: Gewächshaus, Freiland unter Dach
Ertrag: hoch
Meine Erfahrungen

Die 'Brandywine Black' ist nicht ohne Grund eine beliebte Sorte. Die kräftigen Pflanzen sind etwas wärmeliebend und sollten auch vor Regen geschützt werden. Unter freiem Himmel hatte ich mit der Sorte noch kein Glück, die Braunfäule war immer schneller. Deshalb würde ich sie hier im Mittelgebirge nur für den geschützten Anbau empfehlen. Die Pflanzen haben eine recht lange Vegetationszeit, deshalb sind sie meiner Meinung nach im warmen Gewächshaus am besten aufgehoben. 

Bei mir hat sich der Anbau unter Glas bewährt. Ich ziehe meine Pflanzen nur eintriebig mit maximal 4 Rispen und lasse pro Fruchtstand höchstens 3 oder 4 Früchte wachsen. Gegen Ende August lassen sich dann auch bei mir die ersten reifen Früchte ernten. Ende September ist in der Regel im Gewächshaus alles abgeerntet. Die Früchte sind wegen der weichen Haut etwas platzanfällig, verheilen aber meist schnell wieder ohne Schaden zu nehmen.

Der Geschmack variiert je nach Wetter von Saison zu Saison etwas. Im Großen und Ganzen ist es aber eine hervorragende Sorte mit einem exzellenten fruchtigen Geschmack.

Bewertung     

Die 'Brandywine Black' ist eine empfehlenswerte Fleischtomate und zählt nicht ohne Grund in ihrer Heimat zu den beliebtesten Sorten. Wer der Sorte ein trockenes lauschiges Plätzchen spendiert, wird sicher nach der nächsten Ernte auch ein Fan dieser wunderbaren 'Brandywine' Tomaten.

ähnliche Sorten

•  Black from Tula  •  Carbon  •  Cherokee Purple  •  Paul Robeson  •  Schwarze Sarah  •  Schwarzer Prinz  •  Tschernomor  •