Fleisch-StabtomatenStabtomaten

RAF

Tomatensorte RAF
Sortenbeschreibung

'RAF', ist der ungewöhnliche Name dieser Fleischtomate und steht für 'Resiste A Fusarium'. Damit ist ihre Resistenz gegenüber der Fusarium-Welke (Wurzelfäule) gemeint. Die Sorte wurde 1961 in Frankreich bei der Firma Clause in Valance gezüchtet, Sie soll aus einem Marmande-Typ und einer oder mehreren Fusarium-resistenten amerikanischen Sorten entstanden sein. 1967 bekam die 'RAF' Ihre Sortenzulassung. 

Das Hauptanbaugebiet dieser Tomate liegt im Südosten von Spanien. Dort wurde die 'Raf' in den Gewächshäusern von Almeria, Murcia und Alicante bis in die 1990er Jahre für die Supermärkte Europas angebaut. Angepriesen wurden die oft noch grünen oder halbreifen Früchte als Delikatesse und 'Salztomate' mit einem unvergleichlichen Aroma, das vom Salzwasser und den salzigen Böden dieser Regionen kommt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Heute ist die Sorte aus den Supermärkten weitgehend verschwunden und an Ihrer Stelle fristen die ertragreicheren Longlife-Hybridsorten Ihr Dasein in den Regalen.

Die normal- blättrigen Pflanzen werden meist nicht viel höher als 1 Meter. 'RAF' ist eine späte Sorte und benötigt von der Befruchtung bis zur Reife etwa 75 Tage. Pro Rispe wachsen jeweils bis zu 7 Früchte, die werden 8 bis 10 cm groß und bis zu 300 g schwer. Die plattrunden, leicht gerippten Früchte sind vollfleischig, haben mehrere Fruchtkammern und sind von einer platzfesten Haut umschlossen. Der Geschmack dieser mittelgroßen Fleischtomaten ist würzig und fruchtig.

Übersicht
T082
RAF
Wuchsform:Stabtomate, normalblättrig
Herkunft:Frankreich, 1967
Fruchttyp: Fleischtomate
Fruchtfarbe: rot
Fruchtform: plattrund, leicht gerippt
Fruchtgröße:
Ø 8 – 10 cm, ⇕ 6 – 8 cm
Fruchtgewicht:bis 300 g
Reifezeit:70 – 80 Tage - spät
Wuchshöhe:determiniert, um 100 cm
Geschmack:würzig, fruchtig
Standort: Gewächshaus, Freiland, Kübel
Ertrag: hoch
Meine Erfahrungen

Um es gleich vorweg zu nehmen, nein, ich gieße meine Pflanzen nicht mit Salzwasser! Die 'RAF' ist eine teure Tomate, für die im Winter schon gerne mal 10 € und mehr pro Kilogramm fällig werden. Ich habe die Sorte schon ein paar Jahre und pflanze sie immer mal wieder an. Sie ist für Gewächshaus, Kübel und das Freiland geeignet. Die Pflanzen sind robust und auch nicht anfällig für Krankheiten. Die resistente Wunderwaffe, die alles abblockt ist es aber auch nicht. Die Pflanzen sind bei mir im ungeschützten Freiland genauso anfällig für die Braunfäule, wie die meisten anderen auch.

Da die 'RAF' nicht sehr hoch wächst, steht sie bei mir meist im Kübel und bekommt einen Platz in voller Sonne. Ich ziehe die späte Sorte mit nur einem Stamm und nicht mehr als 4 Tomaten pro Rispe. 

Gegen Ende August werden die ersten Früchte reif. Der Geschmack ist auch ohne Salz durchaus ordentlich und für eine 'Supermarkttomate' recht ansprechend. Allerdings sind meine Früchte auch in Komposterde aufgewachsen, hatten einen Platz an der Sonne und genügend Zeit an der Pflanze zu reifen.

Bewertung     

'RAF', ist eine Fleischtomate ähnlich der Marmande, von der sie ja auch abstammt. Sie hat einen vernünftigen Geschmack und das auch ohne Salz im Gießwasser. Allerdings ist sie für mich keineswegs eine Delikatesse und 10 € pro Kilo wert.

ähnliche Sorten

•  Bulgarische Riesentomate  •  Lehrertomate  •  Mariannas Peace  •  Marmande  •  Nonna Antonina  •  Vierländer Platte  •