Flaschen-StabtomatenStabtomaten

San Marzano

Tomatensorte San Marzano
Sortenbeschreibung:

'San Marzano' ist eine traditionelle rote Flaschentomate. Sie soll einst als Geschenk des peruanischen Königs nach Italien gekommen sein. Der Name bezieht sich auf 'San Marzano sul Sarno' einem Ort in der Nähe des Vesuvs bei Neapel. in dieser Region wird die 'San Marzano' meist von kleinen Familienbetrieben angebaut.

Die Stabtomaten haben dichtes, normal- blättriges Laub und wachsen meist nicht höher als 150 cm. Die länglichen, ovalen Früchte werden um die 8 cm lang und bis zu 150 g schwer.

Die 'San Marzano' ist eine späte Sorte, die 70 bis 80 Tage nach der Befruchtung reif wird. Die Früchte haben ein festes Fruchtfleisch und schmecken sehr mild. Ihren besten Geschmack entwickelt die Sorte beim Kochen.

Übersicht
T015
San Marzano
Wuchsform:Stabtomate, normalblättrig
Herkunft:Italien,
Fruchttyp: Flaschentomate
Fruchtfarbe: rot
Fruchtform: länglich, oval
Fruchtgröße:
Ø 4 – 5 cm, ⇕ 5 – 8 cm
Fruchtgewicht:bis 150 g
Reifezeit:70 – 80 Tage – spät
Wuchshöhe:indeterminiert, um 150 cm
Geschmack:trocken, mehlig, mild
Standort: Gewächshaus, Freiland unter Dach, Kübel
Ertrag: hoch
Meine Erfahrungen

Ich habe die 'San Marzano' eigentlich nur aus reiner Neugier angebaut. Immerhin ist diese legendäre Sorte ja weit über die Grenzen Ihrer Heimat hinaus bekannt. Die Pflanzen bilden viele Geiztriebe, deren regelmäßiges Ausbrechen wegen der vielen Blätter gar nicht so einfach ist. Der reichliche Fruchtansatz zeichnet die imposante Sorte aus, aber bei schlechtem Wetter fangen die Früchte auch unterm Regendach schnell an zu faulen.

Im Gewächshaus blieben die Pflanzen allerdings gesund. Die ersten Früchte konnte ich erst nach 80 Tagen im September ernten. Da die Sorte meist nur zum Kochen, Einlegen oder Trocknen empfohlen wird, habe ich auch keine allzu großen Erwartungen in Sachen Geschmack gehabt. Meine 'San Marzano' haben durchweg fade geschmeckt, waren trocken und mehlig.

Bewertung     

Eine wüchsige Sorte, mit wunderbarem Namen, die offenbar Ihre Kraft in Blätter und Triebe investiert und nicht in den Geschmack der Früchte. Nun ja, ich habe ja auch keinen Vulkan in der Nähe.

Weil ich nicht in die Produktion von Dosentomaten einsteigen möchte, überlasse ich die 'San Marzano' weiterhin unseren italienischen Freunden.

ähnliche Sorten

•  Andenhorn   •