Beutel-StabtomatenStabtomaten

Yaponskiy Trufel Chernyi

Tomatensorte Japanische Trüffel Schwarz
Sortenbeschreibung

'Yaponskiy Trufel Chernyi' oder 'Japanischer schwarzer Trüffel' ist der Name dieser außergewöhnlichen Stabtomate. Es ist die dunkle Sorte aus der Familie der Trüffeltomaten. Sie trägt birnenförmige dunkel rotbraune Früchte mit olivgrünen Schultern. Die kommerzielle Sorte stammt aus Russland, hat dort Kultstatus und wird als Gourmet Tomate gehandelt. 

Die kartoffel- blättrigen Pflanzen sind locker belaubt und werden um die 160 cm hoch. 'Yaponskiy Trufel Chernyi' ist eine mittelfrühe Sorte, die von der Befruchtung bis zur Reife etwa 65 Tage benötigt. An den verzweigten Rispen wachsen jeweils 5 bis 6 Tomaten. Die Früchte erreichen in der Regel eine Größe von 5 bis 8 cm und werden selten über 200 g schwer.

Kleinere Früchte sind birnenförmig, größere hingegen sehen aus wie Tabakbeutel. Die saftigen, vollfleischigen Tomaten haben 4 oder mehr Fruchtkammern. Sie sind umgeben von einer platzfesten aber nicht harten Haut. Der Geschmack ist komplex, fruchtig süß mit einer leicht rauchigen Note, wie man sie von guten braunen Sorten kennt.

Übersicht
T111
Yaponskiy Trufel Chernyi, Japanischer schwarzer Trüffel
Wuchsform:Stabtomate, kartoffelblättrig
Herkunft:Russland
Fruchttyp: Beuteltomate
Fruchtfarbe: dunkel rotbraun olivgrüne Schultern
Fruchtform: beutelförmig, birnenförmig
Fruchtgröße:
Ø 5 – 8 cm, ⇕ 6 – 8 cm
Fruchtgewicht:bis 200 g
Reifezeit:60 – 70 Tage - mittel
Wuchshöhe:indeterminiert, um 160 cm
Geschmack:aromatisch, fruchtig, süß
Standort: Gewächshaus, Freiland, Kübel
Ertrag: hoch
Meine Erfahrungen

'Yaponskiy Trufel Chernyi' ist eine robuste Stabtomate, die nur wenig anfällig für Krankheiten ist. Die Pflanzen fruchten selbst bei kühlen Temperaturen zuverlässig und die platzfesten Früchte überstehen auch den einen oder anderen Regenschauer ohne Schaden zu nehmen. Ich würde die Sorte hier auf 550 m Seehöhe sowohl für den Anbau im Gewächshaus, als auch für geschützte Freiland- und Kübelkultur empfehlen. In besseren Lagen kommt die Sorte sicherlich auch unter freiem Himmel gesund durch die Saison. 

Die Pflanzen werden zwar nicht sehr hoch, dennoch sollten sie immer eine Stütze bekommen. Auch für diese Sorte gilt: Je sonniger und wärmer der Standort, desto dunkler und süßer sind die Früchte. Ich bevorzuge bei der 'Yaponskiy Trufel Chernyi' den Anbau im Kübel an der warmen Hauswand. Um früher zu ernten und größere Früchte zu bekommen, ziehe ich meine Pflanzen nur eintriebig.

Ab Mitte August sind bei mir in der Regel die ersten Früchte reif. Dann lassen sich mindestens 4 Wochen lang immer wieder schöne 'Birnen' pflücken. Die Früchte schmecken mir am besten, wenn sie kurz vor der Vollreife geerntet werden.

Bewertung     

Die 'Yaponskiy Trufel Chernyi' ist eine empfehlenswerte Beuteltomate und nicht ohne Grund in Ihrer Heimat so beliebt. Wer der Sorte ein trockenes lauschiges Plätzchen spendiert, sparsam gießt und ein wenig Geduld mitbringt, wird mit Sicherheit von dieser Schönheit begeistert sein.

ähnliche Sorten

•  Black Krim  •  Sputnik  •  Tschernomor  •  Paul Robeson  •  Schwarzer Prinz  •